Bavaria Open in Schwabach

Am Samstag, den 1.7.2017, fand in Schwabach die Bavarian Open im Vollkontakt statt. Aufgrund der Teilnehmerzahl von rund 350 Sportlern, wurde das Turnier auf einen Tag verkürzt.

Die Wettkämpfe wurden auf vier Flächen mit dem elektrischen System von KP&P ausgetragen. Sowohl elektronische Weste als auch elektronischer Kopfschutz kamen zum Einsatz.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte BTU Präsident Gerd Kohlhofer alle angereisten Sportler und Coaches und wünschte allen ein erfolgreichen und harmonischen Wettkampftag. Außerdem begrüßte er den zweiten Bürgermeister der Stadt Schwabach, welcher unserem Präsidenten ein für die Region typisches Geschenk überreichte. Außerdem begrüßte Gerd Kohlhofer Assistenz-Landestrainer Sergej Kolb, Landesjugendleiter Wolfgang Kaletta, Gleichstellungsbeauftragte Inge Bühler-Saal und Rechtsausschuss Vorsitzenden Thomas Blanke. Dann konnte das Turnier starten.

Nach vielen spannenden Kämpfen ging ein langer Tag zu Ende und die Team- und Länderwertung konnten bekannt gegeben werden. Zunächst die Teamwertung. Auf Platz drei mit 50 Punkten kämpfte sich der TC Donau-Lech-Iller, den zweiten Platz sicherte sich der KSC Leopard Nürnberg mit 73 Punkten. Mit 96 Punkten holte sich der Taekwondo Özer Nürnberg den ersten Platz.

Danach kam die Verkündung der Länderwertung. Auf Platz drei kam die Hessische Taekwondo Union (64 Punkte), nur knapp davor setzte sich mit 68 Punkten die Taekwondo Union Baden-Württemberg.  Den ersten Platz holte sich mit 491 Punkten die Bayerische Taekwondo Union.

Allen einen herzlichen Glückwunsch zu den erbrachten Leistungen.


Text und Fotos:
Julia Holzhammer