Bayernpokal in Nürnberg

Der zweite Bayernpokal in diesem Jahr wurde in Nürnberg ausgetragen. Insgesamt gingen 303 Teilnehmer an den Start. Als Ausrichter stellte sich das Taekwondo Team Leon unter der Leitung von Fatma Sönmez zur Verfügung. Auch dieses Mal waren die Nürnberger hervorragende Gastgeber.

Mit den beiden Vizepräsidenten Georg Streif und Hasim Celik sowie dem  Landesjugendleiter Wolfgang Kaletta und der Gleichstellungsbeauftragten Inge Bühler-Saal war der Gesamtvorstand gut vertreten. Die Wettkämpfe wurden von den beiden Landestrainern Özer Gülec und Nurettin Yilmaz beobachtet. Am Nachmittag schauten auch noch Sergej Kolb, Bundestrainer der Bundeswehr, und die Damen-Bundestrainerin Yeon-Ji Kim auf einen Sprung vorbei. Beide kamen von einem DTU-Kaderlehrgang, der zeitgleich in Nürnberg stattfand. "Nach dem Bayernpokal gehe ich auch wieder zu dem Kaderlehrgang zurück und trainiere den Herrenkader", erklärte Georg Streif.   

Die Wettkämpfe wurden auf vier Kampfflächen in den Kategorien Senioren, Jugend und Kadetten für die Leistungsklassen I und II ausgetragen. Die Kämpfe wurden mit elektronischen Kampfwesten der Firma Daedo durchgeführt.

Aus der Sicht von Vizepräsident Georg Streif lief der Bayernpokal wie am Schnürchen ab. „Auf den Kampfflächen zeigten die Wettkämpfer ein sehr viel Engagement und mit einem zum Teil sehr großen Potential nach oben. Erfreulich war auch, dass alle Kämpfe fair und problemlos abliefen.“

Auch für Kampfrichter-Referent Abdullah Ünlübay gab es keine Probleme. „Technisch lief alles reibungslos, deshalb konnten wir unseren vorgesehenen Zeitplan auch einhalten. In der Vergangenheit kam es öfter zu Verzögerungen bei der Ausgabestation für die elektronischen Kampfwesten. Deshalb habe ich die Ausgabe neu strukturiert. Es hat mich gefreut, dass dort jetzt alles reibungslos funktioniert hat. Auch die Zusammenarbeit mit dem Ausrichter Taekwondo Team Leon war wieder ausgezeichnet.“

Mit 94 Punkten ging der Pokal für die Vereinswertung an Tae-Kwon-Do Elite Nürnberg, dicht gefolgt vom Taekwondo Team Leon (91 Punkte) und dem KSC Leopard Nürnberg (86 Punkte).


Alle Fotos: Peter Bolz