Internationaler BTU-Technik-Cup in Dillingen

Einer kleinen Tradition folgend wurde die Saison für die Formenläufer mit dem Internationalen-BTU-Poomsae-Cup in Dillingen eröffnet. Auch in diesem Jahr stellte sich der Taekwondo-Club Donau-Lech-Iller unter der Leitung von Taekwondo-Urgestein Heinrich Magosch als Ausrichter und Gastgeber zur Verfügung.

In Dillingen gingen 190 Einzelstarter aus vier Landesverbänden und 24 verschiedenen Vereinen an den Start. Unter den Teilnehmern reisten aus Formenläufer aus Österreich nach Dillingen, um sich sowohl im Nachwuchsbereich als auch in den Klassen des Weltverbandes WT zu messen.

Vizepräsident Jörg Kohlenz eröffnete die Veranstaltung und begrüßte alle angereisten Sportler und Trainer, sowie die Kampfrichter, unter ihnen auch Heinz Gruber, den Ehrenpräsident der DTU, die BTU-Gleichstellungsbeauftragte Inge Bühler-Saal und den BTU-Jugendreferent Wolfgang Kaletta.

Ebenfalls anwesend waren die beiden Weltmeisterinnen Tanya Stadtmüller, vielen vermutlich noch als Tanya Bußmann bekannt, und Raffaella Delli Santi. Beide beobachteten als Verantwortliche des TalentTeamTechnik zusammen mit Daniela Koller die Wettkämpfe.

Nachdem Kampfrichter-Referent Christian Nuißl aus beruflichen Gründen in Dillengen anwesend sein konnte, wurde die Wettkampfleitung von Dr. Marion Schrader. Dank der hervorragenden Leistungen der Kampfrichterteams konnten die Wettkämpfe auf allen drei Flächen reibungslos und innerhalb des Zeitplans durchgeführt werden.

Am Ende des Turniers wurde die Vereinswertung durchgeführt. Da die aktuell erreichten Punkte der Vereine noch nicht vorliegen, wird die Platzierung der Vereinswertung nachgereicht.