Taekwondo und Sandrodeln am Monte Kaolino

Am Samstag, den 26.08.2017, fand ein weiteres Event der Bayerischen Taekwondo Jugend statt. Um 11 Uhr trafen sich alle Gewinner des Preisausschreibens auf dem Gelände des Monte Kaolino in Hirschau. Der Berg, auf dem sich das Event überwiegend abspielte, hat seinen Namen von dem Quarzsand Kaolin aus dem er besteht.

Nach einer kurzen Begrüßung ging es zunächst auf die Spitze des Sandberges. Dort begann ein einstündiges Training unter der Leitung von Karina Fuhrmann (Stellvertretende Landesjugendleiterin), die sich wieder viel Mühe gab, den Trainierenden trotz der großen Hitze und des ungewohnten Bodens ein spaßiges aber effektives Training zu bieten.

Wieder unten angekommen konnte es dann auch schon losgehen. Jeder schnappte sich einen Bob und mit dem Lift ging es 120 Meter nach oben. Nach kurzem Zögern an der Spitze der Rodelpiste, traute sich der erste die 200 Meter lange Abfahrt nach unten und daraufhin alle hinterher. Obwohl der Sand überall an einem klebte ließen sich die Teilnehmer den Spaß nach der ersten Abfahrt nicht nehmen und fuhren die restlichen drei Stunden auf verschiedenste Weisen mit ihrem Bob den Berg hinunter. Am Ende waren alle erschöpft und glücklich und hatten wieder eine tolle Erfahrung mehr gewonnen.

Das Fazit von Landesjugendleiter Wolfgang Kaletta viel ein weiteres Mal positiv aus. „Schön dass auch dieses Event wieder so viel Anklang fand. Wieder einmal etwas Einmaliges für die Jugendlichen. Wir freuen uns auf das nächste Event im Nürnberger Tiergarten.“