Antrag auf Ausstellung einer DOSB-Trainerlizenz

Antrag auf Ausstellung einer DOSB-Trainerlizenz

Anschreiben DTU - DOSB

Liebe Trainer,

wie einige von euch evtl. schon wissen, müssen wir ab 1.1.2018 auf DOSB-Lizenzen umstellen. Dies ist keine Entscheidung der BTU, sondern dem geschuldet, dass der BLSV ab nächstem Jahr keine Fachübungsleiterlizenzen mehr ausstellt.

Dadurch ändern sich sehr viele Dinge für das Lehrwesen und auch die Verlängerungen werden leider ganz anders.

Jeder, der seine BLSV-Lizenz bis zum 15.12.2017 noch verlängern möchte (egal ob sie abläuft oder nicht!), kann dies noch nach dem alten „Regelwerk“ tun. D.h. Lizenz  und Pass im Original an die Geschäftsstelle schicken und 50€ auf das BTU Konto überweisen. Ihr erhaltet dann eine BLSV-Lizenz, die 4 Jahre gültig ist.

Für alle, die ihre Lizenzen auf DOSB-Lizenzen umstellen, gilt folgendes:

  • Gültigkeit einer Lizenz ist auf den Stichtag genau und beträgt: Trainer C (1. Lizenzstufe) 4 Jahre, Trainer B (2. Lizenzstufe) 3 Jahre, Trainer A (3. Lizenzstufe) 2 Jahre.

Das bedeutet, dass nicht alle Lizenzen zum 31.12. eines Jahres  auslaufen, sondern nach dem Stichtag und Quartalsende. Wird die Lizenz am 15.02.2018 verlängert, gilt sie bis zum 31.03.2022.

Achtung: Schickt mir jemand seine Lizenz dann am 01.04.2022 zur Verlängerung zu, hat er seine Lizenz NACH einem Jahr eingereicht und muss 30 Stunden Fortbildung nachweisen.

  • Folgende Anlagen müssen zur Ausstellung einer DOSB-Lizenz vorliegen:
    • Ausbildungsnachweis über vollständig bestandene Lizenzausbildung einschl. aller Belege über die Voraussetzungen. In unserem Fall ist dies der Übungsleiterausweis des BLSV und der DTU-Pass
    • Vereinsmitgliedschaft eines DTU-angeschlossenen Vereins über Verbandsausweis und aktuelle Jahressichtmarke
    • Nachweis über die Überweisung der Lizenzgebühr auf das Konto: ¨DTU 50€ oder LV 30,-€. Bankverbindung s. LV
    • Unterschriebener Ehrenkodex  des DOSB (s. Anhang)
    • Nachweise innerhalb des Verlängerungszeitraums über anrechenbare Lehrgänge ausschließlich durch den DTU-Pass im Original bzw. bei außerfachverbandlichen Maßnahmen des DOSB bzw. dessen LSB als Teilnahmebestätigung. (Achtung es gelten ab dem 01.01.2018 neue Regelungen. Siehe angehängte Datei)
    • Nachweis über die Aus-/Fortbildung im Bereich der Ersten-Hilfe (4 LE) innerhalb des aktuellen Verlängerungszeitraumes. Muss in Zukunft immer vorgelegt werden. Kann aber mit dem Verlängerungslehrgang von Frank Düren absolviert werden
    • Ausreichend frankierter Rückumschlag (derzeit 1,45€) in Größe Din-A5 mit Rückanschrift (Adresse s. u.).
    • Unterschriebene Verpflichtungserklärung und Einwilligungserklärung zum Datenschutz (s. u.).

Ab dem 01.01.2018 werden keine BLSV-Lizenzen mehr ausgestellt oder verlängert. Ab diesem Zeitpunkt müssen DOSB-Lizenzen beantragt werden.

Nun etwas in eigener Sache:

Wir haben 674 aktive Übungsleiter derzeit in Bayern, die ich betreue. Sicherlich haben mindestens die Hälfte davon dringende Fragen. Bitte schreibt mir Mails und ruft mich NICHT an.  Und bitte erwartet nicht, dass ich innerhalb von einem Tag antworte. Wie gesagt: 674 Menschen und die Vorstände werden in den nächsten Wochen etwas von mir wollen. Wenn ich immer mit 2 an einem Tag spreche, habe ich nach einem Jahr alle durch