BTU-Jugend: Trainingscamp am Brombachsee

Am Wochenende vom 24.08. – 26.08. fand ein weiteres Highlight der BTU Jugend statt, ein Trainingscamp. Am Freitag reisten insgesamt 20 Sportler aus ganz Bayern in das Sanshine Camp am Brombachsee. Nach der Begrüßung durch Landesjugendleiter Wolfgang Kaletta und Karina Fuhrmann ging es dann auch schon mit dem ersten Training los. Alle machten super mit und hatten viel Spaß dabei sich auszupowern. Als Trainer standen Maik Niepelt und Pierre Walther zur Verfügung. 

Nach dem Abendessen ging es dann direkt weiter. Es wurden zwei Gruppen gebildet und jeweils ein Captain gewählt. Jede Gruppe überlegte sich, was sie im Falle eines Verlustes für die andere Gruppe tun würden. Dann gingen die Teamspiele auch schon los. Es gab viel Geschrei bei den Spielen, aber auch schönes Miteinander. Der erste Abend endete nach drei Spielen 1-zu-1-unentschieden.

Am nächsten Morgen hieß es für alle früh Aufstehen und gleich eine Runde Joggen, um den Kreislauf in Schwung bringen. Nach einer kleinen Joggingrunde mit Pierre ging es für die ganz Mutigen noch vor dem Frühstück, trotz eher mäßigem Wetter, in den See. Nach dem Frühstück wurde dann bis zum Mittagessen trainiert. Danach konnten sich alle die Zeit mit ein paar Brettspielen vertreiben, da das Wetter leider nicht so mitspielte, um baden zu gehen. Nach einer weiteren Trainingseinheit mit Maik und Pierre gab es Abendessen und anschließend am gemütlichen Lagerfeuer noch eine Runde Stockbrot. Zum Glück hatte das Wetter aufgehellt. Nun musste natürlich das Gruppenduell des Vorabends weiter fortgesetzt werden. Nach zwei weiteren Spielen gab es wieder ein hartumkämpftes Unentschieden.

Der nächste Tag brachte wieder eine Runde Joggen in der Früh mit Pierre, jedoch wurde diesmal als Ziel ein Kneipp-Becken gewählt. Danach konnten alle frisch und aufgeweckt das Frühstück genießen und in Ruhe ein letztes Mal zum Trainieren gehen. Nach dem Training war das Wetter dann so gut, dass alle in den See konnten.

Nachdem viele der Kinder am Ende nachfragten, ob dieses Trainingscamp nächstes Jahr wieder stattfindet, lässt sich wohl definitiv sagen, dass das gesamte Wochenende ein voller Erfolg war!

Fazit von Wolfgang Kaletta nach anstrengenden Tagen: „Allen hat es riesig Spaß gemacht. Aber ohne ein so starkes Team wäre dies auch nicht möglich gewesen. Wir freuen uns bereits jetzt schon auf das nächste Event im November auf der Zugspitze. Auch das wird wieder einmalig für die Kinder und Jugendlichen.“


Text und Fotos:
Julia Holzhammer