Jugendevent auf der Zugspitze

Am Samstag, den 27.11.2018, fand das letzte Jugendevent des Jahres statt. Wie jedes Jahr ging es zum Abschluss rauf auf die Zugspitze. Natürlich fuhren die 30 Teilnehmer mit den Betreuern mit der Zahnradbahn nach oben. Dort angekommen, begrüßten Landesjugendleiter Wolfgang Kaletta und Karina Fuhrmann alle Teilnehmer, sowie den diesjährigen Referenten Bundesbreitensportreferent Hermann Betz. Dieser übernahm die nächsten zwei Stunden die Gruppe und machte ein abwechslungsreiches und sehr lehrreiches Taekwondo Training. 

Aufgrund der Höhe mussten mehrere kleine Pausen eingelegt werden, was aber keinen Sportler davon abhielt, im Training alles zu geben. Danach gab es eine kurze Mittagspause und am Nachmittag ging es dann mit kleinen Spielen weiter.

Zunächst wurden die Kinder und Jugendlichen in vier Gruppen aufgeteilt und kämpften dann in verschiedenen Spielen um den Sieg. Los ging es mit einer Art Activity, bei dem sich die Kinder gegenseitig Begriffe erklären, zeichnen oder pantomimisch darstellen mussten. Weiter ging es mit einem kleinen Geschicklichkeitsspiel für die ganze Gruppe. Nachdem die Gewinnergruppe feststand, ging es noch nach draußen und es gab wieder eine kleine Schneeballschlacht. Zwar spielte das Wetter dieses Jahr nicht so gut mit und Schnee war auch eher Mangelware, jedoch waren alle Teilnehmer wieder hellauf begeistert und freuen sich schon auf die Veranstaltungen im nächsten Jahr!

Das Fazit von Landesjugendleiter Wolfgang Kaletta: „Wieder haben wir ein tolles Jahr mit tollen Events für die BTU Jugend hinter uns gebracht. Wir freuen uns auf 2019, in dem ein paar neue Events geplant sind. Es ist immer wieder schön zu sehen, dass es neben dem ganzen Leistungssport auch viele Breitensportler im Kinder- und Jugendbereich gibt, die das Angebot des Verbands nutzen.“


Alle Fotos: Julia Holzhammer