Lehrgang für Frauen: Frauen-Power

Der siebte „Frauen-Power-Lehrgang – Taekwondo von Frauen für Frauen“ der Bayerischen Taekwondo Union fand am 13. Oktober 2018 in Ansbach statt. Organisiert wurde der Lehrgang von der Gleichstellungsbeauftragten der BTU, Inge Bühler-Saal. Ausrichter des Lehrgangs war die Abteilung Taekwondo des TSV 1860 Ansbach e. V.

21 Mädchen und Frauen nutzten die Gelegenheit in zwei Gruppen (getrennt nach Alter),  mit hochqualifizierten Trainerinnen zu trainieren. Leider fielen einige Teilnehmerinnen kurzfristig wegen Krankheit aus.

Den Bereich Wettkampf hatte wieder Roxana Nothaft, international erfolgreiche Wettkämpferin und Taekwondo-Spitzensport-Soldatin der Sportfördergruppe Sonthofen, übernommen. Sie passte ihre Trainingseinheiten sehr flexibel den beiden unterschiedlichen Trainingsgruppen an und vermittelte auf diese Weise den Lehrgangsteilnehmerinnen  Spaß und Freude am Wettkampftraining.

Im Bereich Selbstverteidigung übte Monika Völkel (2. Dan Ju-Jutsu), Kursleiterin für Frauenselbstsicherheit und das Kinderschutzprogramm „Nicht mit mir“ des Ju-Jutsu-Verbandes, frauenspezifische Selbstverteidigung.  Mit sehr viel Feingefühl stellte auch sie sich auf die verschiedenen Sportlerinnen ein: die Jüngeren durften sich z. B. mit Schwimmnudeln „schlagen“. Es war Monika wichtig, realistische Selbstverteidigungstechniken zu üben, die von Mädchen und Frauen effektiv angewandt werden können. Sie stellte auch immer wieder den Bezug zu Taekwondo und unseren Kick- und Schlagtechniken her.

Nach der Mittagspause lud Yolanda Posch Argueta, lizenzierte Zumbatrainerin, alle Sportlerinnen zum Einblick in das Fitnesstraining „Zumba“ ein. Sie vermittelte die Freude und das Lebensgefühl aus Mittel- und Südamerika und brachte die Teilnehmerinnen zum Schwitzen.

Zum Abschluss des Lehrgangstages wurde die Gruppeneinteilung aufgehoben und die Teilnehmerinnen konnten sich aussuchen, ob sie an einer Vertiefung im Bereich Wettkampf oder im Bereich Selbstverteidigung teilnehmen wollten. Dieses Angebot wurde sehr gerne angenommen.

Das Feedback am Ende des Lehrgangs war wieder durchwegs sehr positiv. Besonders wohltuend empfanden alle die Anzahl der Lehrgangsteilnehmerinnen. Da die Gruppengrößen sehr angenehm waren, konnten die Techniken individuell geübt und verbessert und viele Fragen geklärt werden. Alle lobten die harmonische Stimmung während des gesamten Lehrgangs, das abwechslungsreiche und interessante Trainingsprogramm und, dass bei dem Lehrgang auch viel gelacht wurde.

Inge Bühler-Saal bedankte sich am Ende des Lehrgangs mit einem kleinen Geschenk bei den Referentinnen und dankte Evelyn Saal, stellvertretend für die Abteilung  Taekwondo des TSV 1860 Ansbach e. V. für die Ausrichtung des Lehrgangs.

Bericht: Inge Bühler-Saal
Fotos:   Evelyn Saal