Ü40-Danprüfung in Trunkelsberg

Am Samstag, den 21. April 2018, fand in Trunkelsberg bei Memmingen eine Ü40 Dan Prüfung statt. Hierfür reisten 23 Teilnehmer an, um sich der Herausforderung eines neuen Dan Grades zu stellen. Unter den 23 Teilnehmern befand sich auch ein Teilnehmer, bei dem lediglich eine Überprüfung durchgeführt wurde. 

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Bundesprüfungsreferent Wilfried Pixner alle angereisten Sportler mit ihren Trainern und Familien. Er bedankte sich bei dem ausrichtenden Verein, dem TC Unterallgäu. Außerdem begrüßte er den Bürgermeister der Gemeinde Trunkelsberg Roman Albrecht, den Bundesbreitensportreferent Hermann Betz, Gleichstellungsbeauftragte Inge Bühler-Saal und die anwesenden Prüfer.

Das Prüfungsgremium leitete Wolfgang Wassermann mit der Unterstützung von Andrea Gruber und Daniel Wolf. Dann reichte er das Wort weiter an den Bürgermeister, der allen Teilnehmern wünschte, dass sie bei der Danprüfung ihre beste Leistung zeigen können.

Nach dem Beginn der Danprüfung fiel auf, dass viele der Teilnehmer von ihrer Wahlmöglichkeit Gebrauch machten und statt dem Fach „Wettkampf“ lieber das neue Fach „Formenanwendung“ vorzeigten. Die meisten Teilnehmer zeigten eine zufriedenstellende Leistung.

Am Ende der Veranstaltung richtete nochmal Wolfgang Wassermann das Wort an alle Sportler und ließ die Prüfung und die erbrachte Leistung Revue passieren. Leider hatte er auch mahnende Worte für die Sportler und ließ anklingen, dass viele ihre Prüfung nur aufgrund der Theorienote bestanden hätten.

Anschließend übernahm Wilfried Pixner wieder das Wort und verkündete die Ergebnisse des Tages. Bis auf einen Teilnehmer erreichten alle Sportler ihr Prüfungsziel, wobei Hans Pirner und Kathleen Wassermann die beste Prüfungsleistung zeigten.


Text und Fotos:
Julia Holzhammer